PREV
NEXT

Landeswettbewerb der Holsteiner Jungzüchter


Beim Landeswettkampf der Jungzüchter treten die 10 Jungzüchterclubs in Theorie, Beurteilung, Vormustern und Teampräsentation gegeneinander an.

Jeder Club darf eine beliebig große Anzahl an Teilnehmern melden. Jeder hat die Chance auf Einzelplatzierungen in seiner Altersgruppe. Ausschlaggebend für die beste Teamwertung sind die Einzelergebnisse der jeweils besten Clubteilnehmer und die Teampräsentation.
Teamgeist und Spaß, insbesondere auf der abendlichen Jungzüchterparty stehen ebenso im Mittelpunkt wie die Qualifikation der Besten für die engere Auswahl zum Bundeswettkampf.

Snow

Im Januar geht es los: Training für den Landeswettbewerb

13. Landeswettkampf der Jungzüchter des Holsteiner Pferdes


Steinburg holt sich Meisterschaft zurück

Lisa Hartmann erneut siegreich, weitere Titel für Emma Maron, Anna-Maria Bauer und Sandra Melchin

Der diesjährige Landeswettkampf der Holsteiner Jungzüchter wurde vom Pinneberger Club am ersten Aprilwochenende auf der Anlage des Holsteiner Verbandes in Elmshorn ausgetragen. Nachdem die ersten beiden Male bereits in der Fritz Thiedemann Halle stattfanden, kam der Wettkampf also wieder „nach Hause“. Neben der Königsdisziplin, dem Mustern eines Pferdes an der Hand, zählen ein theoretischer Teil sowie Exterieur- und Freispringbeurteilung zu den Aufgabenbereichen der Nachwuchszüchter.

Durch die Verschiebung der Frühjahrsauktion fiel der Landeswettkampf in die heiße Phase direkt vor der Auktion. Hier machten die Pinneberger Jungzüchter und das Vermarktungsteam des Holsteiner Verbandes aus der Not eine Tugend. Die Teilnehmer hatten die Chance, einige Auktionspferde im Rahmen einer öffentlichen Präsentation zu beurteilen. Wir möchten uns an dieser Stelle für die gelungene Kooperation bedanken. Genauso dankbar sind wir allen Sponsoren, Helfern und weiteren Pferdebesitzern, ohne die so ein gelungenes Wochenende nicht möglich wäre.

Der 2. Vorsitzende Timm Peters vertrat den scheidenden Vorstand des Holsteiner Verbandes. Timm war nicht nur die Stimme der Jungzüchter im Vorstand, sondern auch tatkräftiger Unterstützer bei Wettkämpfen und Fortbildungen. Wir danken Timm von Herzen und hoffen auf eine ähnlich gute Zusammenarbeit mit dem neuen Vorstand.

Die Abendveranstaltung am Samstag fand im angrenzenden Foyer statt. Nach einem gemeinsamen Essen wurden teambildende Spiele in der Reitbahn veranstaltet. Ein besonderes Highlight war dabei das Reiten eines mechanischen Bullen. Der erfolgreiche Nachwuchsreiter Thore Stieper aus Steinburg konnte sein Können ausspielen und hielt sich am längsten oben. Im Anschluss konnten Klein und Groß ihr Glück versuchen, bis es alle auf die Tanzfläche zog.

Nachdem am Sonntag die letzten Runden auf der Dreiecksbahn absolviert waren, stand vor der Siegerehrung noch eine Führung durch den Hengststall auf dem Programm. Die begeisterten Jungzüchter fanden Casall im sonnigen Paddock vor und es bot sich die Chance zum Fotografieren des Stars.

Als nächsten Schritt steht für die erfolgreichsten Jungzüchter ein Trainingscamp auf Gut Friederikenhof an, bei welchem weiter fleißig geübt wird, um für den Bundeswettkampf im bayrischen Schwaiganger und die Weltmeisterschaft in Stadl-Paura, Österreich, gewappnet zu sein. Wir freuen uns bereits auf den Landeswettkampf 2020, welcher im Körbezirk Stormarn-Lauenburg ausgetragen wird.

Sieger und Platzierte

AK 1 (bis 13 Jahre)
Emma Maron (DITH)
Mariella Bremse (OH)
Marta Frieda Kaspereit (DITH)
Kimberly Schinkel (OH)
Cora Madleen Wichmann (RD-ECK)
Johanna Priedöhl (PI)
Yuana Lohse (PI)
Emilia Bremse (OH)
Friederike Rönpage (ST-L)

AK 2 (14-18 Jahre)
Lisa Hartmann (St-L)
Katharina Först (ST)
Charlotte Först (ST)
Jana Celine Wulf (PI)
Lotta Kluczynski (ST)
Sina Schubert (PI)
Leonie Karner (DITH)
Cornelius Speck (ST-L)
Annika Struve (ST)
Eva-Maria Speck (ST-L)
Mirja Matern (PI)

AK 3 (18-25 Jahre)
Anna-Maria Bauer (S-FL)
Tine Rickers (ST)
Cora Bartholomäus (ST)
Johanna Boysen (B-PLÖ)
Frederike Schwarck (ST-L)
Dominic Wohlers (PI)
Kaya Horn (ST)
7 Rabea Franzenburg (DITH)
9 Madita Wohlers (PI)

AK 4 (ab 26 Jahre)
1. Sandra Melchin (ST-L)
2. Gesa Pigulla (DITH)
2. Birka Greve (SE)
Ilka Kuhrt (SE)
Anja Bielenberg (PI)
5. Heike Schwark (ST-L)
7. Susanne Wöbcke (PI)
7. Kathrin Krohn (DITH)

Beste Peitschenführung
AK 1 Yuana Lohse
AK 2 Annika Struve
AK 3 Johanna Boysen

Mannschaftswertung

Jungzüchterclub Steinburg
Jungzüchterclub Pinneberg
Jungzüchterclub Stormarn-Lauenburg
Jungzüchterclub Dithmarschen

12. Landeswettkampf der Holsteiner Jungzüchter in Heide


Jungzüchter aus Stormarn-Lauenburg neue Mannschaftssieger

Einzeltitel gehen an Lena Freiberg, Lisa Hartmann, Tine Rickers und Tjark Roll
Auf dem Hof Süderknöll in Offenbüttel fand der 12. Landesentscheid der Holsteiner Jungzüchter statt. Theorie, Freispringbeurteilung, Exterieurbeurteilung und die Präsentation eines Pferdes waren die vier zu absolvierenden Disziplinen.
Bei den jüngsten Startern, bis 13 Jahre gelang Lena Freiberg aus Rendsburg-Eckernförde dies am besten. Johanna Priedöhl aus dem Jungzüchterclub Pinneberg kam auf Rang zwei vor Marta Frieda Kaspereit von den Dithmarscher Jungzüchtern, die mit ihren 8 Jahren die jüngste Starterin insgesamt war.

In der Altersklasse zwei (14-18 Jahre) ging der Sieg an Lisa Hartmann vom Jungzüchterclub Stormarn-Lauenburg. Rang zwei sicherte sich Jonte Hansen aus Nordfriesland vor Jana Wulf aus dem Jungzüchterclub Pinneberg.

Ein souveräner Sieg in der Altersklasse drei (19-25 Jahre) gelang Tine Rickers, sie siegte bereits im Jahr 2016, als der Wettbewerb in Niebüll ausgetragen wurde. Sie erzielte 348,5 von 400 möglichen Punkten. Ihr Freund Tim Gabers konnte sich ebenfalls unter den Top 10 platzieren. Rang zwei ging an die amtierende Mannschaftsweltmeisterin Johanna Boysen aus Bordesholm/Plön. Dicht gefolgt von ihren WM-Teamkollegen Birka Greve (Segeberg) und Dominic Wohlers (Pinneberg), die beide die gleiche Gesamtpunktzahl von 326 Punkten erreichten.
In der Altersklasse ab 26 Jahre stand in diesem Jahr ein renommierter Jungzüchter erneut vorne. Tjark Roll, 2015 Einzelweltmeister der Internationalen Jungzüchter in Großbritannien spielte seine Erfahrung aus. Er lag am dichtesten an den Exterieur-, Bewegungs- und Freispringnoten der Richter Ira Hagemann, Timm Peters und Anette Köhlbrandt. Erstmals startete der in diesem Jahr für den Jungzüchterclub Nordfriesland, in dem er auch Trainerfunktion übernahm. Auf Rang zwei kam Kathrin Krohn vom austragenden Jungzüchterclub Dithmarschen und auf Rang drei Corinna Stoldt von den Steinburger Jungzüchtern, beide ebenfalls wettkampferprobte Jungzüchter, die auch die Jugend in ihrem Club trainieren.
Bei der Teamwertung setzte sich Stormarn-Lauenburg klar an die Spitze, während Pinneberg mit 1639,5 Punkten und Steinburg mit 1639 Punkten sich ein Kopf-an-Kopf Rennen um die weiteren Medaillenplätze lieferten.
Der austragende Jungzüchterclub Dithmarschen errang den vierten Platz. Hauptverantwortliche der Veranstaltung und seit Frühjahr 2018 Vorsitzende der Dithmarscher Jungzüchter Lynn Eggers zeigte sich nach der Veranstaltung erleichtert: „Wir haben nur positives Feedback bekommen. Alle 125 Starter hatten spannende Stunden auf dem Hof Süderknöll und eine gelungene Abendveranstaltung im Dithmarsenpark. Wir sind unseren Sponsoren, Helfern und Pferdebesitzern dankbar, dass sie dies möglichmachen konnten“
AK 1 (bis 13 Jahre)
1. Lena Freiberg (Rd-Eck)
2. Johanna Priedöhl (PI)
3. Marta Frieda Kaspereit (Dith)
4. Julina Melody Roil (PI)
5. Martha Beckendorff (SE)
AK 2 (14-18 Jahre)

1. Lisa Hartmann (ST-L)
2. Jonte Hansen (NF)
3. Jana Celine Wulf (PI)
4. Eva- Maria Speck (ST-L)
5. Friederike Röhr (ST-L)
6. Cornelius Speck (ST-L)
7. Madita Wohlers (PI)
8. Katharina Först (STE)
9. Gina-Sophie Knaak (St-L)
10. Kaya Horn (STE)
11. Kathleen Pigulla (Dith)
Sina Schubert (PI)
AK 3 (19-25 Jahre)

1. Tine Rickers (STE)
2. Johanna Boysen (B/PL)
3. Birka Greve (SE)
4. Dominic Wohlers (PI)
5. Frederike Schwarck (ST-L)
6. Cora Bartholomäus (STE)
7. Tim Garbers (STE)
8. Carina Plath (Dith)
AK 4 (ab 26 Jahre)

1. Tjark Roll (NF)
2. Kathrin Krohn (Dith)
3. Corinna Stoldt (Dith)
4. Wiebke Streichert (SE)
5. Hendrik Hartmut Hansen (NF)
Sandra Melchin (ST-L)
7. Anja Bielenberg (PI)
Mannschaft
1. Stormarn-Lauenburg
2. Pinneberg
3. Steinburg
4. Dithmarschen

Heimsieg der Steinburger in Süderknöll


Am 8. und 9. April fand der elfte Landeswettkampf der Holsteiner Jungzüchter auf der Anlage der Familie Magens in Ottenbüttel statt. Die Bedingungen vor Ort waren hervorragend: tolle Pferde, super Stimmung und Bombenwetter.
In der Gesamtwertung der Alterklasse eins (bis 13 Jahre) rangierte Thore Stieper (Steinburg) auf dem Bronzerang, knapp hinter Johanna von Kampen (Dithmarschen). Katharina Först (Steinburg) holte sich den Gesamtsieg ihrer Altersklasse und konnte somit den Landesmeistertitel aus dem Vorjahr verteidigen.
Bei den 14 bis 18 Jährigen wurde Kathleen Pigulla aus Dithmarschen Landesmeisterin, gefolgt von Cora Bartholomäus (Steinburg) auf Rang zwei und Eva-Maria Speck (Stormarn-Lauenburg) auf Rang drei.
In der Altersklasse drei (19-25 Jahre) konnte sich Frederike Schwarck (Ostholstein) über den dritten Platz freuen. Den Silberrang erreichte Johanna Boysen aus Bordesholm-Plön. Der strahlende Landesmeister dieser Altersklasse ist Dominic Wohlers (Pinneberg), der sich über einen der Deckgutscheine der vier Hengststationen Holsteiner Hengsthaltungs GmbH, Hell, Kühl und Ahlmann freuen darf.
Die Teilnehmer der vierten Altersklassen hatten nur die zwei Beurteilungen durchgeführt. Hier konnte sich Anja Bielenberg (Pinneberg) über einen dritten Platz in der Gesamtwertung freuen. Birgit Freiberg aus Rendsburg-Eckernförde belegte den zweiten Platz und Hanna Kuhrt (Segeberg) stand als strahlende Siegerin auf Platz eins. Auch sie erhielt einen Deckgutschein, sowie zusätzlich einen Embryotransfergutschein.
Samstagfrüh waren die rund 120 Teilnehmer durch die vier Steinburger Vorsitzenden Jasper Rickers, Finja Kapell sowie Jana und Henrieke Rehder begrüßt worden. Der Ottenbüttler Bürgermeister Heinz Maaß brachten seine Freude zum Ausdruck, das Teilnehmer aus ganz Schleswig-Holstein nach Ottenbüttel gereist waren und diese in „ nicht verbissen, sondern in bester Stimmung dem Wettkampf entgegensehen“. In der Theorieprüfung galt es 25 Fragen rund um die Themen Zucht, Haltung, Fütterung, Reitlehre und Sport zu beantworten. Dies gelang mit 93 Prozent Lotta Kluczynski (Steinburg) in der AK 1 am besten. 87 Prozent und damit das beste Ergebnis erzielte Eva-Maria Speck (Stormarn-Lauenburg) in der AK 2 und siegreich in der AK 3 war Johanna Boysen aus Bordesholm/Plön. Die nächsten Disziplinen waren Exterieur- und Freispringbeurteilung. Beim Freispringen wurde der Trab, Galopp und die Springmanier sowie das Springvermögen anhand einer Notenskala 1-10 beurteilt. Es galt möglichst wenige Abweichungen zu den Richternoten zu erreichen. Die beste Exterieurbeurteilung gelang Birgit Freiberg (Rensburg- Eckernförde) mit 12 Abweichungen. Sie war gemeinsam mit Ihrer Tochter Lena am Start, die in der jüngsten Altersklasse startete. Im Freispringen gelang sowohl Birka Greve (Segeberg) als auch Tim Gabers (Steinburg) die Bestleistung mit nur je 7 Abweichungen zu den Richternoten. Tim Gabers trat weitgehend in die Fußstapfen seiner erfolgreichen Freundin Tine Rickers, die ebenfalls bei den Jungzüchterwettbewerben jahrelang erfolgreich teilnahm und im Vorjahr einen Gesamtsieg heimtrug. In diesem Jahr widmete sie sich gemeinsam mit den Steinburger Erfolgsjungzüchtern Corinna Stoldt und Jana Ehlers der Organistation.
Bis in den Sonntag hinein reichte die Königsdisziplin, das Vormustern, hier musste ein zugelostes Pferd bestmöglich präsentiert werden, diese Disziplin hatten rund 100 Starter zu absolvieren. Die Sieger hießen hier: Katharina Först, Charlotte Först und Dominic Wohlers.
Besonderes Augenmerk dieser Veranstaltung gilt der Mannschaftswertung. Aus allen Kreisen waren Teilnehmer am Start, die jeweils besten Starter zählten für die Teamwertung. Die Jungzüchter aus Pinneberg konnten den Bronzerang erreichen. Die Dithmarscher Jungzüchter landeten mit nur einem Punkt Vorsprung auf Platz zwei. In Steinburg war der Jubel groß, denn der Landesmeistertitel der Mannschaft aus dem Vorjahr konnte erfolgreich verteidigt werden.
Bereichert wurde der Wettbewerb an diesem Wochenende durch eine Vorführung der Voltigiergruppe des Reitvereins Breitenburg und eine interessante Führung durch den Zucht- und Pensionsstall und zudem den Rinderstall der Familie Magens. CDU- Landtagsabgeordneter Heiner Rickers, Jung- und Neuzüchterbeauftragte des Verbandes der Züchter des Holsteiner Pferdes Inken Gräfin von Platen-Hallermund und der Vorsitzende des Körbezirkes Steinburg Alf Bartholomäus waren sich abschließend einig: Das international bekannte Holsteiner Pferd spielt für Schleswig- Holstein eine wertvolle Rolle und die Jungzüchter leisten hervorragende Arbeit, um die Zucht auch in Zukunft erfolgreich weiterzuführen.

Der Dank der Steinburger Jungzüchter ging an alle Helfer, Sponsoren, Pferdebesitzer und die Familie Magens, die ihre Anlage zur Verfügung stellte und als Dank ein Portrait ihrer bedeutenden Zuchtstute „Bühne“ erhielt. Seniorchef Gerd Magens nahm das Geschenk sichtlich gerührt in Empfang.
Ergebnisse:
Mannschaft
Steinburg
Dithmarschen
Pinneberg
Stormarn-Lauenburg
Segeberg
AK 1 bis 13 Jahre (Jahrgang)
1. Katharina Först (12, Steinburg
2. Johanna von Kampen (12, , Dithmarschen)
3. Thore Stieper (12, , Steinburg)
4. Lotta Kluczynski (13, Steinburg)
5. Melissa Müller (12, , Segeberg)
6. Lena Leticia Wohlers (12, Pinneberg)
AK 2 14-18 Jahre
Kathleen Pigulla (17, Dithmarschen)
Cora Bartholomäus (18, Steinburg)
Eva-Maria Speck (14, Stormarn-Lauenburg)
Madita Wohlers (16, Pinneberg)
Lisa Hartmann (15, Stormarn-Lauenburg)
Lyn Beckendorff (16, Segeberg)
Janne Musfeldt (16, Dithmarschen)
Charlotte Först (14, Steinburg)
Cornelius Speck (14, Stormarn-Lauenburg)
Kaya Horn (17, Steinburg)
Jana Celine Wulf (16, Pinneberg)
AK 3 19-25 Jahre
Dominic Wohlers (18, Pinneberg)
Johanna Boysen (22, Bordesholm-Plön)
Frederike Schwarck (21, Ostholstein)
Birka Greve (23, Segeberg)
Lukas Heumann (22, Stormarn- Lauenburg)
Carina Plath (19, Dithmarschen)
Tim Garbers (24, Steinburg)
Antonia Thormählen (19, Pinneberg)
Louis Rohde (18, Steinburg)
Rabea Franzenburg (18, Steinburg)
Lisa Achenbach (25, Pinneberg)
AK 4 ab 26 Jahre
Hanna Birthe Kuhrt (Segeberg)
Birgit Freiberg (Rendsburg-Eckernförde)
Anja Bielenberg (Pinneberg)
Thomas Nissen (Schleswig- Flensburg)
Sandra Melchin (Stormarn-Lauenburg)
Rabea Schade (Schleswig- Flensburg)

10. Landeswettkampf der Holsteiner Jungzüchter in Niebüll


Rangierung Mannschaft
1. Steinburg
2. Pinneberg
3. Dithmarschen
4. Ostholstein
5. Stormarn-Lauenburg

AK 1 (bis 13 Jahre)
1. Katharina Först (Steinburg)
2. Lena Freiberg (Rendsburg-Eckernförde)
3. Lotta Kluczynski (Steinburg)
4. Mariella Schönwälder (Pinneberg)
5. Madleine Utesch (Ostholstein)
6. Lena Bielfeldt (Ostholstein)
7. Emilia Schalke (Pinneberg)
8. Alina Feddersen (Rendsburg-Eckernförde)
9. Emily Hamester (Stormarn-Lauenburg)
10. Lena Leticia Wohlers (Pinneberg)
10.Nele Clausen (Dithmarschen)

AK 2 (14-18 Jahre)
1. Bente Christin Borwieck (Dithmarschen)
2. Cora Bartholomäus (Steinburg)
3. Dominic Wohlers (Pinneberg)
4. Rabea Franzenburg (Dithmarschen)
5. Madita Wohlers (Pinneberg)
6. Jonte Hansen (Nordfriesland)
7. Helen Matthé (Steinburg)
8. Nele Niechziol (Pinneberg)
9. Eva-Maria Speck (Stormarn-Lauenburg)
10. Kathleen Pigulla (Dithmarschen)
11. Michelle Magens (Pinneberg)
11. Tyra Gottschalk (Dithmarschen)
13 Jana Wulf (Pinneberg)
14 Jasper Rickers (Steinburg)
15 Sophie Penzel (Pinneberg)

AK 3 (19-25 Jahre)
1. Tine Rickers (Steinburg)
2. Johanna Boysen (Bordesholm/Plön)
2. Carina Plath (Dithmarschen)
4. Frederike Schwarck (Ostholstein)
5. Lukas Heumann (Stormarn-Lauenburg)
6. Jana Rehder (Steinburg)
7. Birka Greve (Segeberg)
8. Antonia Thormählen (Pinneberg)
9. Henrieke Rehder (Steinburg)
10. Carolin Thormählen (Pinneberg)
11. Natalie Beste (Dithmarschen)
12. Selina Petersen (Nordfriesland)
12. Dorothée Thiesen (Schleswig-Flensburg)
14. Laura Bischoff (Dithmarschen)
15. Laura Martens (Stormarn-Lauenburg)
16. Ann-Kathrin Heumann (Stormarn-Lauenburg)

AK 4 (ab 26 Jahre)
1. Mathes Stargardt (Stormarn-Lauenburg)
2. Kathrin Krohn (Dithmarschen)
3. Gesa Christiansen (Nordfriesland)
4. Gesa Pigulla (Dithmarschen)

9. Landeswettkampf der Holsteiner Jungzüchter in Langwedel


Rangierung der Clubs:
1 Pinneberg, 1736 Punkte
2 Steinburg, 1701 Punkte
2 Stormarn-Lauenburg, 1701 Punkte
4 Dithmarschen, 1696 Punkte
5 Nordfriesland, 1646,5 Punkte
Landestitel Einzel:
AK1 (bis 13 Jahre)
1 Eva-Maria Speck (2002, , Stormarn-Lauenburg)
2 Cornelius Speck (2002, , Stormarn-Lauenburg)
3 Emily Hamester (2003, , Stormarn-Lauenburg )
4 Lena Bielfeldt (2004, Schleswig-Flensburg)
5 Lena Magens (2003, Steinburg)
6 Jolie Gleich (2005, Steinburg)
6 Pascal Carstensen (2002, Schleswig-Flensburg)

AK 2 (14-18 Jahre)
1 Dominic Wohlers (1998, Pinneberg)
2 Jasper Rickers (1998, Steinburg)
3 Antonia Thormählen (1997, Pinneberg)
4 Cora Bartholomäus (1999, Steinburg)
4 Tim Müller (1997, Pinneberg)
6 Carina Plath (1997, Dithmarschen)
7 Rabea Franzenburg (1998, Dithmarschen)
8 Kathleen Pigulla (2000, Dithmarschen)
8 Lisa Brandt (1998, Bordesholm/Plön)
10 Jonte Hansen (2000, Nordfriesland)
11 Selina Petersen (1997, Nordfriesland)
12 Frederike Hauck (1997, Rendsburg-Eckernförde)
13 Louis Rohde (1998, Steinburg)
13 Finja Kapell (1998, Steinburg)
15 Patrick Soballa (1999, Steinburg)
16 Vivien Wilke (1997, Stormarn-Lauenburg)
AK 3 (19-25 Jahre)
1 Jos Gerrit Muffels (1991, Pinneberg)
1 Tjark Roll (1991, Segeberg)
3 Johanna Boysen (1994, Bordesholm/Plön)
4 Frederike Schwarck (1996, Ostholstein)
5 Wiebke Streichert (1993, Segeberg)
6 Lukas Heumann (1995, Stormarn-Lauenburg)
7 Lasse Friedrichsen (1994,Nordfriesland)
8 Tine Rickers (1995, Steinburg)
9 Lynn Eggers (1996, Dithmarschen)
10 Wienke Schoof (1996, Dithmarschen)
11 Jana Ehlers (1993, Steinburg)
12 Carolin Thormählen (1994, Pinneberg)
13 Birka Greve (1993, Segeberg)
14 Jana Rehder (1994, Steinburg)
15 Laura Martens (1995, Stormarn-Lauenburg)
AK 4 (ab 26 Jahre)
1 Sabine Verhaagh (Pinneberg)
2 Sandra Melchin (Stormarn-Lauenburg)
3 Jan Christiansen (Nordfriesland)
4 Gesa Pigulla (Dithmarschen)
5 Matthes Stargardt (Stormarn-Lauenburg)
6 Wiebke Kilian (Dithmarschen)
7 Corinna Stoldt (Steinburg)
7 Denise Behrmann (Pinneberg)

8. Landeswettkampf der Holsteiner Jungzüchter in Güderott


Mannschaftswertung- Wettkampf (10 Clubs)
1. Schleswig-Flensburg 1737 Punkte
2. Steinburg 1708,5 Punkte
3. Dithmarschen 1676 Punkte
4. Stormarn-Lauenburg 1657 Punkte
5. Pinneberg 1642 Punkte

AK I bis 13 Jahre (19 Starter)
1. Caroline Locklair, Schleswig-Flensburg 347,5 Punkte
2. Samantha Schade, Schleswig-Flensburg 337 Punkte
3. Antonia Soballa, Steinburg 330,5 Punkte
4. Johna Marie Reimers, Dithmarschen 323,5 Punkte
5. Pia Janßen, Pinneberg 322,5 Punkte
6. Jana Celine Wulf, Pinneberg 313 Punkte
7. Luka Jessen, Schleswig-Flensburg 312,5 Punkte
8. Lotta Kluczynski, Steinburg 312 Punkte
9. Frederike Lütje, Rendsburg-Eckernförde 306,5 Punkte
10. Lena Magens, Steinburg 306 Punkte

AKII 14-18 Jahre (67 Starter)
1. Carina Plath, Dithmarschen 350,5 Punkte
2. Frederike Schwarck, Ostholstein 346,5 Punkte
3. Wienke Schoof, Dithmarschen 342,5 Punkte
4. Dominic Wohlers, Pinneberg 339,5 Punkte
5. Jasper Rickers, Steinburg 334,5 Punkte
6. Vivien Wilke, Stormarn-Lauenburg 332,5 Punkte
6. Julia Poggensee, Rendsburg-Eckernförde 332,5 Punkte
8. Janina Görges, Pinneberg 330,5 Punkte
9. Henrieke Rehder, Steinburg 330 Punkte
9. Finja Kapell, Steinburg 330 Punkte
11. Bente Christin Borwieck , Dithmarschen 329,5 Punkte
12. Jana Diederichsen, Schleswig-Flensburg 329 Punkte
12. Louis Rohde, Steinburg 329 Punkte
14. Cora Bartholomäus, Steinburg 328 Punkte
15. Stella Jessen, Schleswig-Flensburg 327,5 Punkte
16. Alina Hinzmann, Stormarn-Lauenburg 327 Punkte
17. Nane Schramm, Schleswig-Flensburg 326 Punkte
18. Rabea Franzenburg, Dithmarschen 325,5 Punkte
18. Nele Meredith Jensen, Schleswig-Flensburg 325,5 Punkte
20. Kathleen Pigulla, Dithmarschen 324,5 Punkte
20. Frederike Hauck, Rendsburg-Eckernförde 324,5 Punkte

AKIII 19-25 Jahre (29 Starter)
1. Corinna Stoldt, Steinburg 358 Punkte
2. Mia Katharin Schulz, Schleswig-Flensburg 357 Punkte
3. Jana Ehlers, Steinburg 355,5 Punkte
4. Dominik Mende, Schleswig-Flensburg 352,5 Punkte
5. Wiebke Streichert, Segeberg 346 Punkte
6. Dorothee Thiesssen, Schleswig-Flensburg 343 Punkte
7. Birka Greve, Segeberg 342,5 Punkte
8. Johanna Boysen, Bordesholm/Plön 340 Punkte
8. Tjark Roll, Segeberg 340 Punkte
10. Matthes Stargardt, Stormarn-Lauenburg 336 Punkte
11. Nalani Céline Heß, Stormarn-Lauenburg 335 Punkte

AKIV ab 26 Jahre (14 Starter)
1. Sandra Melchin, Stormarn-Lauenburg 173,5 Punkte
2. Kathrin Fehlau, Schleswig-Flensburg 172,5 Punkte
3. Jan Christiansen, Nordfriesland 170,5 Punkte
4. Rabea Schade, Schleswig-Flensburg 168,5 Punkte
4. Neel-Heinrich Schoof, Dithmarschen 168,5 Punkte
6. Wiebke Kilian, Dithmarschen 168 Punkte
7. Gesa Christiansen, Nordfriesland 166 Punkt

Beste Peitschenführer: Louis Rohde, Matthes Stargardt und Julia Poggensee
Sieger Partyspiele: Stormarn-Lauenburg

Corinna Stoldt zum dritten Mal Landesmeisterin der Holsteiner Jungzüchter
Das Team aus Schleswig-Flensburg holt den Mannschaftstitel

Beim 8. Landeswettkampf der Jungzüchter des Holsteiner Pferdes am vergangen Wochenende in Güderott waren 135 Teilnehmer in den Disziplinen Beurteilung, Theorie und Vormustern an den Start gegangen.
Bei den jüngsten siegte in der Gesamtwertung Caroline Locklair (Schleswig-Flensburg), die 12 -Jährige konnte sich im Vorjahr bereits auf Platz 4 rangieren. Auf Rang 2 kam die mit 6 Jahren jüngste Starterin, Samantha Schade (Schleswig-Flensburg) gefolgt von Antonia Soballa (Steinburg).
In der Altersgruppe 14-18 Jahre siegte Carina Plath aus Dithmarschen. Vorjahressiegerin Frederike Schwarck (Ostholstein) gelang in diesem Jahr der zweite Platz vor Wienke Schoof, die auch im Vorjahr schon unter den Top-3 rangierte.
Die Altersgruppe 19-25 Jahre dominierte erneut Corinna Stoldt. An der sympathischen Steinburgerin kommt derzeit keiner Vorbei.
Mia Katharin Schulz, Vorsitzende des austragenden Jungzüchterclub Schleswig-Flensburg gelang ein zweiter Platz, was sie über das ganze Gesicht strahlen ließ. Auf Rang drei folgte die amtierende Weltmeisterin Jana Ehlers (Steinburg), die auch die Königsdisziplin der Jungzüchter, das Vormustern eine zugelosten Pferdes, für sich entscheiden konnte.

Die Altersgruppe ab 26 Jahre muss sich nur noch der Beurteilung eines Pferdes stellen. Hier siegte in der Freispringbeurteilung Sandra Melchin (Stormarn-Lauenburg), ein guter 5. Platz in der Exterieurbeurteilung sicherte ihr dann den Gesamtsieg. An zweiter Stelle rangierte Kathrin Fehlau (Schleswig-Flensburg), sie nahm erstmals an einem Wettkampf dieser Art teil und freute sich über einen guten Einstand. Jan Christiansen, Vorsitzender des Jungzüchterclub Nordfriesland war ebenfalls dicht an die Noten der Richter Christian Thoroe und Wolfgang Philipp herangekommen und sicherte sich den Bronzerang.

Als beste Peitschenführer wurden Louis Rohde (Steinburg), Julia Poggensee (Rendsburg-Eckernförde) und Matthes Stargardt (Stormarn-Lauenburg) geehrt. Sie unterstützten die Vorführer optimal bei der Präsentation der Pferde.

Besonderes Augenmerk gilt der Teamwertung. Unabhängig von der Anzahl der Starter werden aus jedem Team die besten 5 hierfür gewertet. Erstmals rangierte Schleswig-Flensburg ganz vorn. Mit 23 Teilnehmern aus ihrem Club waren sie so stark vertreten wie noch nie. Schon seit Anfang an immer stark im Wettkampf ist der Club aus Steinburg, der bereits 5 mal den Sieg erringen konnte und nun auf Platz zwei kam. Dithmarschen war mit dem Motto: Projekt "vor Steinburg", in den Wettkampf gestartet und verfehlte sein Ziel nur knapp, Rang 3 war der Lohn für das 29-köpfige Team unter der Regie von Neel-Heinrich Schoof.

Schirmherrin und Bundestagsabgeordnete Sabine Süterlin-Waack war beeindruckt von Teamgeist und Engagement der Züchterjugend "woanders wird über Nachwuchsmangel geklagt, hier bewegt sich etwas". Von allein würde sich sicher auch nicht viel bewegen, "das ist den engagierten Vorständen der Clubs zu verdanken" betont die Jung- und Neuzüchterbeauftragte des Holsteiner Verbandes Inken Gräfin von Platen-Hallermund und ehrte ausscheidende Vorsitzende für ihr Engagement. Mit Till Schinkel (Stormarn-Lauenburg), Sabine Verhaagh (Pinneberg), Saskia Kühl (Schleswig-Flensburg) und Ivonne Lorenzen (Nordfriesland) schieden in diesem Jahr 4 Vorsitzende aus.

Großes Engagement werden in 2015 auch die Jungzüchter aus Bordesholm-Plön an den Tag legen, denn sie werden den Wettkampf im nächsten Jahr austragen. Eine große Aufgabe, aber auch eine wichtige, denn "wir sind uns bewusst, dass ihr die Zukunft der Holsteiner Pferdezucht seid" betonte Timm Peters, Vorstandsmitglied der Holsteiner Verbandes.
Bleibt zu wünschen übrig, dass die Zusammenarbeit zwischen Körbezirk, Jungzüchterclub und Austragungsort, in diesem Jahr die Reitanlage in Güderott, der Familie Jessen, sowie dem Schullandheim Christianslyst, auch im nächsten Jahr so hervorragend läuft. "Wir haben 40 Pferdebesitzer darum gebeten ihr Pferd zur Verfügung zu stellen, und keiner hat abgesagt, und ohne unsere Sponsoren hätten wir den Jugendlichen nicht dieses schöne Wochenende ermöglichen können" betonte Ursula Meyer, Vorsitzende des Körbezirks Schleswig-Flensburg noch einmal ausdrücklich die positive Haltung der gesamten Region für den Jungzüchterwettkampf.

7. Landeswettkampf der Holsteiner Jungzüchter Steinburg siegt zum 5. Mal in der Teamwertung


Auf dem Grönwohldhof bei Trittau wetteiferten am 06. und 07. April über 100 Jungzüchter um begehrte Landestitel. In der Einzelwertung siegten Antonia Soballa von den Steinburger Jungzüchtern (Altersklasse bis 13 Jahre) , Frederike Schwarck aus Ostholstein (14-18 Jahre), Corinna Stoldt aus Steinburg (19-25 Jahre) und Ann-Christin Kratzmann aus Stormarn-Lauenburg (ab 26 Jahre). In der Mannschaftswertung siegte Steinburg, vor Dithmarschen und Stormarn-Lauenburg.
Rangierung der Clubs:
1 Steinburg, 1716,5 Punkte
2 Dithmarschen, 1649,5 Punkte
3 Stormarn-Lauenburg, 1578 Punkte
4 Ostholstein, 1572 Punkte
5 Schleswig-Flensburg, 1558 Punkte
Landestitel Einzel:
AK1 (bis 13 Jahre)
1 Antonia Soballa (2001, Steinburg)
2 Madita Wohlers (2000, Pinneberg)
3 Nele Marie Wittmaack (2000, Dithmarschen)
4 Caroline Locklair (2002, Schleswig-Flensburg)
5 Philipp-Peter Nagel Tornau (2002, Ostholstein)
6 Kristina Wrage (2002, Dithmarschen)
7 Johna Marie Reimers (2002, Dithmarschen)
8 Kathleen Pigulla (2000, Dithmarschen)
9 Emily Farchmin (2000, Dithmarschen)
AK 2 (14-18 Jahre)
1 Frederike Schwarck (1996, Ostholstein)
2 Wienke Schoof (1996. Dithmarschen)
3 Dominic Wohlers (1998, Pinneberg)
4 Tine Rickers (1995, Steinburg)
5 Cora Bartholomäus (1999, Steinburg)
6 Louis Rohde (1998, Steinburg)
7 Kathrin Goullon (1995, Rendsburg Eckernförde)
8 Nalani Céline Heß (1995, Stormarn-Lauenburg)
9 Frederike Hauck (1996, Rendsburg-Eckernförde)
9 Julia Poggensee (1996, Rendsburg-Eckernförde)

AK 3 (19-25 Jahre)
1 Corinna Stoldt (1989, Steinburg)
2 Jana Ehlers (1993 Steinburg)
3 Matthes Stargardt (1989, Stormarn-Lauenburg)
4 Yvonne Friedrich (1992, Dithmarschen)
5 Birka Greve (1993, Segeberg)
6 Josefine Kopitzke (1992, Dithmarschen)
7 Tjark Roll (1991, Segeberg)
8 Jasmin Werner (1991, Dithmarschen)
9 Jana Catharina Rehder (1994, Steinburg)
AK 4 (ab 26 Jahre)
1 Ann-Christin Kratzmann (Stormarn-Lauenburg)
2 Kathrin Krohn (Dithmarschen)
3 Sandra Melchin (Stormarn-Lauenburg)
4 Denise Behrmann (Pinneberg)
5 Neel-Heinrich Schoof (Dithmarschen)
6 Sabine Verhaagh (Pinneberg)

Der Grönwohldhof, der inzwischen Heimat der großen Holsteiner Zucht des Manfred von Allwöhrden ist, bot mit seinen großzügigen Räumlichkeiten, lichtdurchfluteter Halle und engagierten Mitarbeitern hervorragende Voraussetzungen für den Landesentscheid. Als am Samstagmorgen die Teilnehmer mit Theorie und Beurteilung in den Wettkampf starteten, war unter der Regie von Matthes Stargardt vom austragenden Jungzüchterclub Stormarn-Lauenburg alles hervorragend vorbereitet.
Corinna Stoldt (Steinburg) legte bereits in der Theorie den Grundstein für ihren Erfolg. Zu 99% hatte sie die Fragen rund um Zucht, Haltung und Sport beantworten können. In der Altersklasse 2 lieferten sich Tine Rickers (Steinburg) und Frederike Schwarck (Ostholstein) ein Kopf an Kopf Rennen, beide erreichten mit 85 % den Theoriesieg in ihrer Altersgruppe. Bei den jüngsten siegte Philipp- Peter Nagel Tornau (Ostholstein), der mit seinen 11 Jahren zu den jüngsten Startern überhaupt gehörte.
Philipp-Peter kommt aus einer renommierten Züchter-/Reiterfamilie, ebenso wie Magnus Redderberg (Ostholstein), der sich in der Exterieurbeurteilung an die Spitze stellen konnte und Jasmin Werner (Dithmarschen), die ebenfalls den Sieg in dieser Disziplin erzielte. Bei guter Vorbereitung der Jungzüchter in ihren Jungzüchterclubs gelingt es auch Jugendlichen, die von Haus aus keine Vorerfahrung haben, sich ganz vorne zu rangieren. So siegte in der Altersklasse der Jüngsten Nils Petersen aus Bordesholm/Plön bei der Exterieurbeurteilung. In der Freispringbeurteilung hatte eine Neueinsteigerin aus Dithmarschen die Nase vorn, Ida Maria Börensen siegte mit hervorragenden 92 % in der Altersgruppe bis 13 Jahre. Frederike Hauck (Rendsburg-Eckernförde) siegte in der Altersgruppe bis 18 Jahre und Jana Catharina Rehder (Steinburg), amtierende Weltmeisterin der Jungzüchter, siegte in der Altersgruppe bis 25 Jahre. Auch sie kommt nicht aus einer Züchterfamilie, sondern wurde mit dem Bazillus des Holsteiner Pferdes von ihren Clubkollegen angesteckt. Timm Peters (Vorstand des Holsteiner Verbandes) betonte in seiner Ansprache zur Siegerehrung die Wichtigkeit dieser Gemeinschaft „Es ist schön zu sehen, wie viele junge Menschen sich für das Holsteiner Pferd begeistern und ich freue mich, wenn aus vielen von Euch einmal erfolgreiche Züchter werden“.

Jungzüchter ab 26 Jahre hatten nur die beiden Beurteilungsdisziplinen zu absolvieren. So legte Ann-Christin Kratzmann mit ihrem Sieg in der Freispringbeurteilung den Grundstein für den Gesamtsieg. Die Exterieurbeurteilung gewann Kahtrin Krohn (Dithmarschen), die insgesamt, wie auch in 2012 Vizemeisterin in der ältesten Altersgruppe wurde. Neel Heinrich Schoof musste als Vorjahressieger seinen Pokal an Ann-Christin Kratzmann abgeben, belegte aber auch einen hervorragenden 5. Platz in der Gesamtwertung hinter Sandra Melchin (Rang 3, Stormarn-Lauenburg) und Denise Behrmann (Rang 4, Pinneberg). Einen 6. Platz belegte die Neuzüchterin und Vorsitzende des Pinneberger Jungzüchterclubs Sabine Verhaagh.
Die Königsdisziplin der Jungzüchter, das Vormustern eines zugelosten Pferdes, hatten die jüngsten bereits am Samstag zu absolvieren. Hier siegte Madita Wohlers (Pinneberg) mit 96 von 100 möglichen Punkten.

Die Jungzüchter im „Hauptwettkampfalter“ von 14 bis 25 Jahre, die sich auf dem Grönwohldhof auch für den Bundeswettkampf und die Weltmeisterschaften empfahlen, starteten am Sonntag im Vormustern. Hier setzte sich mit Wienke Schoof (Dithmarschen) die Vorjahreslandessiegerin der Altersklasse bis 18 Jahre an die Spitze. In der Altersklasse bis 25 Jahre siegte Matthes Stargardt (Stormarn-Lauenburg), der neben der Organisationsleistung auch noch eine hervorragende Wettkampfleistung an diesem Wochenende zeigte.
Die enorme ehreamtliche Leistung des austragenden Jungzüchterclubs würdigte Jung- und Neuzüchterbeauftragte Inken Gräfin von Platen Hallermund und überreichte an Clubvorsitzenden Till Schinkel, Matthes Stargardt und Anna Maria Deparade, stellvertretend für alle engagierten Helfer einen kalorienreichen Präsentkorb.

Im Rahmen der feierlichen Siegerehrung wurde auch 4 Clubvorsitzenden gedankt. Marc Horns (Segeberg), Anja Sticken (Dithmarschen), Janne Sievers (Rendsburg-Eckernförde) und Margit Paustian (Bordesholm/Plön) haben in diesem Frühjahr ihren Vorsitz abgegeben, sie erhielten einen Dank des Holsteiner Verbandes für Ihren Einsatz. Vier neue Führungspersönlichkeiten werden nun die Geschicke der Clubs verantworten: Ilka Kuhrt (Segeberg), Wiebke Kilian (Dithmarschen), Fehmke Bökenhauer (Bordesholm/Plön) und Yannick Paulsen (Rendsburg-Eckernförde).

Die Stimmung in der Gemeinschaft und auch insbesondere die Party in der legendären Fernsehkneipe von Büttenwarder war bestens. Die Teampräsentation „Playbackshow“ gewann Dithmarschen. Auf Rang Zwei kam Nordfriesland, die passend zur Kneipe mit Kuh und Gummistiefeln auftraten. Besonders stolz kann auch Yannick Paulsen auf seine Rendsburger Mannschaft sein, die ebenfalls den zweite Platz belegte: Sie konnten mit Hilfe von Blaulicht und Confetti erstmals überhaupt in dieser Sonderwertung vorne rangieren.
Gut gerüstet, mit viel Teamgeist und weiterer Vorbereitung geht es nun vom 07—09. Juni zum Bundeswettkampf in Neustadt/Dosse und vom 12.-16. Juli zur Weltmeisterschaft nach Schweden.

Den nächsten Landesentscheid der Holsteiner Jungzüchter werden die Jungzüchter aus Schleswig-Flensburg austragen. Der Jungzüchterclub unter der Führung von Saskia Kühl freut sich auf die große Aufgabe: „Wir sind topp motiviert und haben sogar schon erste, spontane Sponsorenzusagen“ .

Kurzbericht 6. Landeswettkampf der Holsteiner Jungzüchter: Steinburg siegt


Am Samstag, den 31.03.2012 um 13 Uhr fiel der Startschuss für die Holsteiner Jungzüchter auf dem Lehr- und Versuchszentrum in Futterkamp. In vier Altersgruppen kämpften die Teilnehmer neben um Teamsieg und Einzelrangierungen.
Landessieger in der Altersklasse 1(bis 14 Jahre) wurde Helen Matthee (Jungzüchterclub Steinburg), in der Altersklasse 2 (15-18 Jahre) Wienke Schoof (Jungzüchterclub Dithmarschen), in der Altersklasse 3 (19-25 Jahre) Corinna Stoldt (Jungzüchterclub Steinburg) und in der Altersklasse 4 (ab 26 Jahre) Neel-Heinrich Schoof (Jungzüchterclub Dithmarschen).
Bei der Disziplin Theorie gab es Fragen zu Zucht- und Haltung, aber auch aktuellem Turniergeschehen, „Wer ist der Züchter von dem Erfolgspferd Corradina?“ und „ Wer gewann 2011 den „Großen Preis von Aachen“? In den jeweiligen Altersgruppen konnten sich die 14-jährige Michalina Krawatzki (Jungzüchterclub Ostholstein) mit 100 Punkten, Nalani Céline Heß (17 Jahre, Jungzüchterclub Stormarn-Lauenburg) mit 84 Punkten und Corinna Stoldt (23 Jahre) mit 93,5 Punkten durchsetzen. Anschließend wurde die Freispringbeurteilung und Pferdebeurteilung in der Reithalle durchgeführt. Durch die großzügige Tribüne konnten die Jungzüchter und die Gäste in der Halle das gesamte Geschehen beobachten. Ein großer Dank geht an den Stall Nagel-Tornau aus Wangels der die Pferde hierfür zur Verfügung gestellt hat. Vorab wurde das erste Pferd öffentlich von den Richtern Cord Meiners und Hans-Jürgen Köhncke bewertet. Breits nach den ersten Auswertungen konnte die Meldestelle einige Favoriten verzeichnen. Nach einer zünftigen Party ging es Sonntagmorgen mit der Pferdepräsentation an der Hand weiter. Die Altersklasse 2 musste als erstes die Zugelosten Pferde auf der Dreiecksbahn den Richtern bestmöglich präsentieren. Als Richter fungierten Cord Meiners und Lüthje Brandt, beiden waren ehemals selbst hocherfolgreiche Starter bei Jungzüchterwettkämpfen. Den Anfang musste Michelle Baensch mit dem Pferd Winni machen . Souverän führt sie ihr Pferd durch die Dreiecksbahn. Siegreich in ihrer Altersklasse war Annalena Knop (Jungzüchterclub Rendsburg-Eckernförde), in der AK 1 siegte die erst 10-jährige Caroline Locklair (Jungzüchterclub Schleswig-Flensburg ) und in der AK 3 Marc Hendrik Horns (Jungzüchterclub Segeberg). Auch die besten Peitschenführer wurden ausgezeichnet, in der AK 1 wurde dies Cora Bartholomäus (Jungzüchterclub Steinburg), in der AK 2 Tine Rickers (Jungzüchterclub Steinburg) sowie Kathrin Goullon Jungzüchterclub Rendsburg-Eckernförde) und in der AK 3 Dorothee Thiesen (Jungzüchterclub Schleswig-Flensburg). Angespornt von den vielen tollen Zurufe der Clubs wurden die Teilnehmer motiviert und es war eine tolle Wettkampfstimmung zu verzeichnen. Siegreich in der spaßigen Mannschaftspräsentation zum Thema Zirkus waren die Clubs aus Dithmarschen und Steinburg.
Eike Fehrs, die 2006 den Jungzüchterclub Ostholstein gründete, führte an beiden Tagen durch das Programm und begrüßte vor der Ehrung der Landesmeister Sponsoren und Ehrengäste. Eine besondere Auszeichnung für die Leistung der Clubs war die Anwesenheit von der schleswig-holsteinischen Landwirtschaftsministerin Dr. Juliane Rumpf. Sie dankte allen Ehrenamtlichen für Ihr außerordentliches Engagement und wünschte allen viel Erfolg für ihre weitere Laufbahn. Auch Jens Poggensee, der für Vorstand des Verbandes der Züchter des Holsteiner Pferdes das Wort an die Jungzüchter richtete, freute sich über das, was die Holsteiner Jungzüchter mit viel Engagement leisten. Sie empfehlen sich damit später einmal im Zuchtverband selbst Verantwortung übernehmen zu können.
Jung- und Neuzüchterbeauftragte des Holsteiner Verbandes, Inken Gräfin Platen-Hallermund sprach Heike Helbig, der Vorsitzenden des austragenden Jungzüchterclubs Ostholstein ein großes Lob für sie und ihr Team aus, das die Teilnehmer mit Applaus unterstrichen.
Jetzt geht es für die Besten des Landeswettkampfes weiter Richtung Bundeswettkampf, der vom 29.06.-01.07.2012 im beim Zuchtverband Rheinland-Pfalz-Saar ausgetragen wird. Und im Jahr 2013 freuen sich alle Holsteiner Jungzüchter auf ein Wiedersehen zum nächsten Landeswettkampf in Stormarn-Lauenburg.

Karen Wulf/ Inken Gräfin Platen Hallermund

5. Landeswettkampf der Holsteiner Jungzüchter in Rendsburg


Die Mannschaft der Pinneberger Jungzüchter siegte erstmals beim Landesentscheid. Knapp dahinter rangieren die Steinburger Jungzüchter gefolgt von den Segebergern auf Rang 3. In den Einzelwertungen wurden Michalina Krawatzki (Ostholstein), Tine Rickers (Steinburg) und Jos Gerrit Muffels (Pinneberg) neue Landesmeister ihrer Altersklasse. Gleich drei Siege gab es in der Altersklasse ab 26 mit Neel Heinrich Schoof (Dithmarschen), Lydia - Lahmann Rönpage (Stormarn-Lauenburg) und Till Schinkel (Stormarn-Lauenburg).
Gesamtergebnis AK1 (9-14 Jahre)

1 Krawatzki Michalina 06.07.1998 Ostholstein 336,60
2 Wohlers Dominic 11.05.1998 Pinneberg 333,65
3 Rieger Anna 01.01.1997 Ostholstein 332,40
4 StolzenwaldMalwine 09.09.1998 Ostholstein 332,35
5 Reimers Fenja 30.04.1998 Dithmarschen 328,95
6 Rickers Jasper 03.03.1998 Steinburg 323,90
7 Matthee Helen 31.07.1998 Steinburg 321,35
8 Thormählen Antonia 01.11.1997 Pinneberg 319,8

Gesamtergebnis AK2 (15-18 Jahre)

1 Rickers Tine 07.02.1995 Steinburg 350,10
2 Schachner Ulrike 07.06.1993 Segeberg 349,35
3 Goullon Kathrin 05.11.1995 Rd-Eck 348,35
4 Thormählen Carolin 17.09.1994 Pinneberg 339,35
5 Liebe Patricia 24.05.1994 Pinneberg 334,60
6 Koch Tara 22.05.1994 Bordesholm-Plön 333,70
7 Ehlers Jana 18.04.1993 Steinburg 331,85
8 Fröhlich Kristiana-Sydney 29.06.1994 OH 331,50
9 Bauer Anna 17.05.1995 Schl.-Fl. 331,35
10 Yagdiran Rojan 06.08.1996 Pinneberg 331,30
11 Jürgens Marit 12.04.1993 Segeberg 329,75
12 Möller Lena 01.10.1993 Pinneberg 329,15

Gesamtergebnis AK 3 (19-25 Jahre)

1 Muffels Jos-Gerrit 26.08.1991 Pinneberg 341,00
2 Mallwitz Erik 24.07.1992 Pinneberg 338,25
3 Roll Tjark 16.10.1991 Segeberg 337,50
4 Dühring Lena-Marie 26.04.1992 Steinburg 336,50
5 Stoldt Corinna Steinburg 335,75
6 Schmidtchen Yvonne 24.09.1986 Bordesh./Plön 334,50
7 Liebe Alexander 11.05.1992 Pinneberg 333,00
8 Rohde Nils 16.01.1991 Steinburg 332,05

Gesamtergebnis AK 4 (ab 26 Jahre, nur Beurteilung)

1 Lahmann-RönLpyadgiae 17.05.1975 Stormarn-Lauenburg 171
1 Schinkel Till 03.10.1977 Stormarn-Lauenburg 171
1 Schoof Neel-heinrich 1983 Dithmarschen 171
4 Krohn Kathrin 29.06.1984 Dithmarschen 170

Sonderehrenpreise für beste Peitschenführung: Louis Rohde (Steinburg) und Dorothee Thiessen (Schleswig-Flensburg)

Mannschaftswertung (die besten 5 Teilnehmer je Team gingen in die Wertung ein)

1 Pinneberg 1686,86
2 Steinburg 1686,25
3 Segeberg 1665,10
4 Ostholstein 1652,35
5 Rendsburg-Eckernförde 1617,55

Des weiteren teilgenommen: Bordesholm-Plön, Dithmarschen, Schleswig-Flensburg, Stormarn-Lauenburg und Nordfriesland

4. Landeswettkampf der Holsteiner Jungzüchter in Bredenbekshorst


Die Ergebnisse der Mannschaften:
1. JZ-Club Steinburg
2. JZ-Club Pinneberg
3. JZ-Club Dithmarschen
4. JZ-Club Rendsburg-Eckernförde
5. JZ-Club Bordesholm-Plön
Teilgenommen: JZ-Club Nordfriesland, JZ Club Ostholstein, JZ-Club Segeberg, JZ-Club Schleswig-Flensburg, JZ-Club Stormarn-Lauenburg
Die Ergebnisse der Gesamtwertung (Einzel):
Bis 14 Jahre (AK 1):
1. Leonie Stüber (Rendsburg-Eckernförde)
2. Wienke Schoof (Dithmarschen)
3. Dominic Wohlers (Pinneberg)
4. Elena Belz (Pinneberg)
5. Kathrin Goullon (Rendsburg-Eckernförde)
6. Louis Rohde (Steinburg)
7. Jasper Rickers (Steinburg)
8. Sönje Haß (Pinneberg)
9. Helen Matthee (Steinburg)
10. Swantje Roll (Segeberg)
11. Maj-Jonna Ziebell (Segeberg)
12. Caroma Plath (Dithmarschen)
13. Rabea Franzenburg (Dithmarschen)
14. Antonia Thormählen (Pinneberg)
15. Bente Schnier (Dithmarschen)
15-18 Jahre (AK2):
1. Gesche Cathrin Rolfs (Dithmarschen)
2. Tine Rickers (Steinburg)
3. Jana Catharina Rehder (Steinburg)
4. Yvonne Friedrich (Dithmarschen)
5. Lena Möller (Pinneberg)
6. Lea-Sophie Trost (Bordesholm/Plön)
7. Jana Ehlers (Steinburg)Inka Möller (Pinneberg)
8. Alexander Liebe (Pinneberg)
9. Inka Möller (Pinneberg)
10. Viveca Ziebell (Segeberg)
11. Frederike Strube (Pinneberg)
12. Kristin Rehder (Dithmarschen)
13. Erik Mallwitz (Pinneberg)
14. Tara Koch (Bordesholm/Plön)
15. Nicole Kreutzfeldt (Pinneberg)

19-25 Jahre (AK3):
1. Greta Lüschow (Steinburg)
2. Margit Paustian (Bordesholm/ Plön)
3. Lüthje Brandt (Rendsburg-Eckernförde)
4. Tjark Roll (Segeberg)
5. Victoria Weise (Rendsburg-Eckernförde)
6. Lina Preuß (Steinburg)
7. Katrin Wrage-Brors (Segeberg)
8. Yvonne Schmidtchen (Bordesholm/ Plön)
9. Jos Muffels (Pinneberg)
10. Corinna Stoldt (Steinburg)
11. Mark-Henrik Horns (Segeberg)
12. Renke Brandt (Rendsburg-Eckernförde)
13. Jasmin Werner (Dithmarschen)
14. Ilka Kuhrt (Segeberg)
15. Matthes Stargardt (Stormarn-Lauenburg)
Beste Peitschenführer: Karina Rehder (Dithmarschen) und Jos Gerrit Muffels (Pinneberg)
26 und älter (nur Beurteilungswettkampf):
01. Sabine Verhaagh (Pinneberg)
02. Wiebke Kilian (Dithmarschen)
03. Kathrin Krohn (Dithmarschen)
04. Stephanie Beling (Ostholstein)
05. Jan Hendrik Hansen (Nordfriesland)
06. Angela Abraham (Steinburg)
07. Natalie Tamschik (Pinneberg)
08. Daniel Bauer (Bordesholm/Plön)
Teampräsentation (Quadrille) 1. Pinneberg 902. Segeberg 86,73. Steinburg 854. Dithmarschen 855. Bordesholm-Plön 81,7

Steinburger holen sich beim 3. Landeswettbewerb den Titel zurück


Die Ergebnisse der Mannschaften:
1. JZ-Club Steinburg
2. JZ-Club Dithmarschen
3. JZ-Club Pinneberg
4. JZ-Club Segeberg
5. JZ-Club Bordesholm-Plön
Teilgenommen: JZ-Club Nordfriesland, JZ-Club Rendsburg- Eckernförde, JZ-Club Schleswig-Flensburg, JZ-Club Stormarn-Lauenburg
Die Ergebnisse der Gesamtwertung (Einzel):
Bis 14 Jahre:
1. Tine Rickers (Steinburg)
2. Kathrin Goullon (Rendsburg-Eckernförde)
3. Anna Bauer (Schleswig-Flensburg)
4. Elena Belz (Pinneberg)
5. Wienke Schoof (Dithmarschen)
6. Karina Rehder (Dithmarschen)
7. Dominic Wohlers (Pinneberg)
15-18 Jahre (AK1):
1. Jana-Catharina Rehder (Steinburg)
2. Tjark Roll (Segeberg)
3. Annika Stange (Bordesholm/ Plön)
4. Jos Gerrit Muffels (Pinneberg)
5. Jana Ehlers (Steinburg)
6. Alexander Liebe (Pinneberg)
7. Inka Möller (Pinneberg)
8. Christina Gryger (Dithmarschen)
9. Lena Möller (Pinneberg)
10. Fehmke Bökenhauer (Bordesholm/ Plön)
11. Stella Röttger (Pinneberg)
12. Tara Koch (Bordesholm/ Plön)
13. Caroline Thormählen (Pinneberg)
14. Janine Goertz (Segeberg)
Beste Peitschenführer: Tjark Roll (Segeberg) und Jos Gerrit Muffels (Pinneberg)
19-25 Jahre (AK2):
1. Kathrin Krohn (Dithmarschen)
2. Greta Lüschow (Steinburg)
3. Corinna Stoldt (Steinburg)
4. Kerstin Jürgensen (Schleswig-Flensburg)
5. Isabell Zietlow (Pinneberg)
6. Margit Paustian (Bordesholm/ Plön)
7. Hannes Krüger (Steinburg)
8. Ann-Christin Schnier (Dithmarschen)
9. Mark-Henrik Horns (Segeberg)
10. Mandes Verhaagh (Pinneberg)
11. Lina Preuß (Steinburg)
12. Yvonne Schmidtchen (Bordesholm-Plön)
13. Janne Sievers (Rendsburg-Eckernförde)
14. Madeleine Beyer (Bordesholm-Plön)
Bester Peitschenführer: Lina Preuß (Steinburg)
26 und älter (nur Beurteilungswettkampf):
1. Thore Holm (Nordfriesland)
2. Martin Prignitz (Steinburg)
3. Tasja Nolte (Nordfriesland)

Teampräsentation der Märchen
1. Dithmarschen mit Hensel und Gretel
2. Bordesholm-Plön mit Rotkäppchen
3. Segeberg mit Hans im Glück
3. Nordfriesland mit den Bremer Stadtmusikanten

Hier die offizielle Pressemitteilung: Der austragende Jungzüchterclub Dithmarschen bot bei den 3. Landes- meisterschaften der Jungzüchter hervorragende Bedingungen für die über 100 Teilnehmer aus ganz Holstein auf der Fichtenhainrennbahn in Heide. Somit waren sie auf der Gewinnerseite, auch wenn das Team der Dithmarscher auf Rang 2 kam und seinen Titel als Vorjahressieger an die Steinburger zurückgeben musste. Diese hatten 2007 unter der Federführung von Jessica Magens den Titel errungen und wurden jetzt von der neuen Vorsitzenden und Teamleiterin Greta Lüschow erneut zum Sieg gebracht. Greta selbst errang in der Einzelwertung einen hervorragenden 2. Platz und auch Teammitglieder Tine Rickers, Jana Ehlers, Jana Rehder und Corinna Stoldt trugen mit ihren guten Einzelrangierungen in den Disziplinen Theorie, Mustern und Pferdebeurteilung maßgeblich zum Sieg bei.
Zu den Favoriten gehörten auch die Pinneberger Jungzüchter, die den Rang 3 vom Vorjahr halten konnten und viele neue Gesichter in die vorderen Ränge der Einzelwertungen brachte, wie z.B. Elena Belz, Dominic Wohlers, Jos Gerit Muffels, Alexander Liebe, Inka und Lena Möller, Stella Röttger und Isabell Zietlow.
Die Segeberger Jungzüchter waren in diesem Jahr doppelt so viele Starter wie noch 2008 und hervorragende Leistungen kamen hinzu, so dass sie sich Rang 4 sicherten und damit nach Pinneberg, Steinburg und Dithmarschen die nächste Meisterschaft in 2010 austragen werden. „Beruhigt mal einer meine Mutter“ rief Segeberger Teammitglied Tjark Roll seiner Mutter zu, die sich seit gut einem Jahr gemeinsam mit dem Clubvorsitzenden Marc Horns intensiv um die Segeberger Jungzüchter kümmert und nicht damit gerechnet hatte, dass ihr Engagement so schnell Früchte tragen wird.
„Das Engagement der Jungzüchtervorstände, der Teamleiter, aber auch die Gegenseitige Hilfe untereinander bringt die Teams voran“. Jung- und Neuzüchterbeauftragte des Holsteiner Verbandes Inken Johannsen hatte bereits vor der Siegerehrung den Einsatz gelobt und wurde vom Richter Otto Schalter (Rheinland) bekräftigt, der die Vielzahl von hervorragenden Leistungen lobte: „Das kommt vom guten Training“.
Lobesworte auch für die Wettkampforganisation rund um Vorsitzenden Jan Behrens und die gute Jungzüchterarbeit in Dithmarschen, eines der bedeutendsten Regionen der Holsteiner Zucht, mit Erfolgen wie unlängst der Zucht von Marius, der mit Hinrich Romeike Doppelgold bei den olympischen Spiele holte, fand auch Kreispräsident Jan Zimmer. Für den Körbezirk übermittelte Jochen Tietz Dankesworte und hob die Entwicklung der Jungzüchter im Körbezirk Dithmarschen hervor: „In den vergangenen 4 Jahren seit Gründung habt Ihr Eure Mitglieder auf 160 steigern können, den Landestitel 2008 geholt und eine solch hervorragende Veranstaltung organisiert - das imponiert“. Ebenso lobend sprach Vorstandsmitglied des Holsteiner Verbandes Jens Poggensee zu allen Jungzüchtern „Ihr seid auf dem richtigen Weg, macht weiter so“.
Die Jungzüchter freuen sich nach dem Highlight des Landeswettkampfes jetzt auf viele weitere Jungzüchteraktivitäten in den Clubs und große Ziele der Saison 2009: Am Samstag, den 25. April sind sie bei einem Jungzüchterwettkampf auf der Nordpferd in Neumünster am Start, vom 26.-28. Juni finden die Deutschen Meisterschaften der Jungzüchter im Rheinland statt und vom 17-19. Juli die Weltmeisterschaften der Jungzüchter in Irland. Nicht nur Jungzüchter sondern auch Eltern, Freunde und Schlachtenbummler sind wieder dabei. Im Rheinland geht es darum den Titel aus 2008 zu verteidigen.

Dithmarscher Jungzüchter siegreich beim 2. Landeswettkampf


Die Ergebnisse der Mannschaftswertung:
1. JZ-Club Dithmarschen
2. JZ-Club Steinburg
3. JZ-Club Pinneberg
4. JZ-Club Stormarn-Lauenburg
5. JZ-Club Bordesholm-Plön
6. JZ-Club Rendsburg-Eckernförde
7. JZ-Club Ostholstein
8. JZ-Club Segeberg
9. JZ-Club Schleswig-Flensburg
10. JZ-Club Nordfriesland
Die Ergebnisse der Gesamtwertung (Einzel):
Bis 15 Jahre:
1. Jana-Catharina Rehder (Steinburg)
2. Wienke Schoof (Dithmarschen)
3. Carolin Thormählen (Pinneberg)
16-18 Jahre:
1. Mandes Verhaagh (Pinneberg)
2. Tanita Schinkel (Pinneberg)
3. Lena Marie Dühring (Steinburg)
4. Wienke Peters (Nordfriesland)
5. Inka Möller (Pinneberg)
6. Fehmke Bökenhauer (Bordesholm/ Plön)
7. Sandra Schöllermann (Pinneberg)
8. Sina Krampitz (Dithmarschen)
9. Janne Sievers (Rendsburg-Eckernförde)
10. Gesche-Kathrin Rohlfs (Dithmarschen)
10. Konstanze Komoß (Steinburg)
12. Sophia Will (Rendsburg-Eckernförde)
13. Anika Stange (Bordesholm/ Plön)

19-25 Jahre:
1. Greta Lüschow (Steinburg)
2. Kathrin Krohn (Dithmarschen)
3. Christian Nagel (Dithmarschen)
4. Margit Paustian (Bordesholm/ Plön)
5. Anneke Mau (Schleswig-Flensburg)
6. Lüthje Brandt (Rendsburg-Eckernförde)
7. Nathalie Tamschick (Pinneberg)
7. Corinna Stoldt (Steinburg)
8. Madleine Beyer (Bordesholm/Plön)
9. Neel-Heinrich Schoof (Dithmarschen)
10. Wilma Beckmann (Steinburg)
26 und älter:
1. André Kresin (Bordesholm/ Plön)
2. Ulrich Behr (Rendsburg-Eckernförde)
3. Kirsten Bock (Rendsburg-Eckernförde)

Viel Grund zum Jubeln hatten am Sonntag die 10 Clubs der Holsteiner Jungzüchter. Schon bevor es zur Siegerehrung kam, tanzten sie durch die Fritz- Thiedemann- Halle in Elmshorn, aus Vorfreude auf die erhofften Platzierungen, oder aber auch noch in Tanzlaune vom Fest am Abend zuvor. 2 Tage hatten sie damit verbracht eine Theorieprüfung zu absolvieren, Pferde zu benoten und dabei möglichst nah das Urteil der Richter zu treffen, sowie zugeloste Pferde möglichst geschickt zu präsentieren.
Der Jubel der Teams fand seinen Höhepunkt bei der Verkündung der besten 3 Mannschaften:
Die Pinneberger Jungzüchter, die am Vorabend als Kaffeebohnen, Kordes-Rosen, Kölln Müsli- und Salvana-Leckerlietüten die Jury begeisterten und damit die kreistypische Mannschaftspräsentation als ein Bestandteil der Mannschaftsaufgabe, gewannen, landeten auf Rang 3. Die Vorjahressieger und damit austragender JZ-Club Steinburg, konnte nicht nur mit einer hervorragenden Organisation an diesem Wochenende punkten, sondern auch durch die starken Leistungen seiner Teammitglieder, allen voran Greta Lüschow, die den Einzelsieg ihrer Altersklasse holte, in die Organisation eingebunden war und der am Montagmorgen eine Prüfung an der Uni Kiel bevorstand. Geschlagen wurde das Team nur von den Dithmarscher Jungzüchtern, die mit einem geschlossen starken Auftritt präsentierten und damit die Veranstaltung 2009 nach Dithmarschen holten. Neben Ihrer Präsentation des Dithmarscher Strandlebens, die den größten Zuschauerapplaus erhielt, punkteten sie mit schnellem Melken bei der Rallye und diversen guten Einzelrangierungen. Die 12-jährige Wienke Schoof des Jungzüchterclub Dithmarschens wurde 2. ihrer Altersklasse und ließ nur Jana Catharina Rehder vom Jungzüchterclub Steinburg an sich vorbei ziehen.
In der Altersgruppe ab 26 Jahren setzte sich André Kresin vom erstmalig angetretenen Jungzücherclub Bordesholm/ Plön an die Spitze und darf sich jetzt über den Freisprung eines Junghengstes vom Holsteiner Verband freuen. Auch den Einzelsiegern Greta Lüschow und Mandes Verhaagh wurde der Einstieg in die Pferdezucht mit Gutscheinen für Bedeckungen der Hengststationen Hell und Völz erleichtert. Ganz besondere Preise erhielten die besten Peitschenführer: Greta Lüschow (Steinburg) wird sich bald in einem Cabrio des Autohauses Wesselmann wiederfinden- zumindest für ein Wochenende. Behalten darf die beste Peitschenführerin Hanna Lürkens aus Rendsburg Eckernförde ihren Ehrenpreis: Eines der von der Firma Dresswerk neu designten „Holsteiner Shirts“, dass zu den begehrtesten Preisen gehörte.
Jessica Magens, Vorsitzende des Jungzüchterclubs Steinburg, hatte am Ende vielen Helfern und Sponsoren zu danken. Dankbar waren auch die Eltern: „Wir befanden die Jugendlichen gut aufgehoben - trotz langem Fest und gemischter Turnhallenübernachtung- wir waren beeindruckt mit welcher Begeisterung die Teams zusammengehalten und gekämpft haben“.

1. Landeswettkampf ausgetragen von den Pinneberger Jungzüchtern


Erstmalig wurde im April 2007 ein Landeswettkampf der Jungzüchter ausgetragen. 7 der 10 Holsteiner Jungzüchterclubs wagten hier den Einstieg in den „Leistungssport“.
Die Ergebnisse der Mannschaften:
JZ-Club Steinburg
JZ-Club Segeberg
JZ-Club Dithmarschen
JZ-Club Pinneberg
JZ-Club Rendsburg-Eckernförde
JZ-Club Storman- Lauenburg
JZ-Club Schleswig Flensburg
Ergebnisse Teildisziplinen:
bis 18 Jahre ab 19
Theorie: 1. Tanita Schinkel (PI) 1. Kathrin Krohn (Dith)
2. Laura Tobien (St) 2. Hannes Johannsen
3. Mandes Verhaagh (St)3. Christiane Behr(St)
Freispringbeurteilung: 1. Jolene Bock (PI) 1. Kathrin Krohn
2. Tore Böge (PI) 2. Till Schinkel(St-L)
3. Marc Horns (SE) 3. Verena Ewald (RD)
3. Ulrich Behr (RD)

Beurteilung: 1. Silke Wagener (PI) 1. Hannes Johannsen
2. Kathrin Wrage (SE) 2. Nathalie Tamschick
3. Marc Horns (SE) 3. Yvonne Mehlhorn(St)
Vormustern: 1. Mandes Verhaagh (St)1. Kathrin Krohn (Dith.)
2. Tjark Roll (SE) 2. Jessica Magens (St)
3. Lisa Czekalla (PI) 3. Greta Lüchow (St)
Peitschenführung: 1. Tanita Schinkel (PI) 1. Jessica Magens (St)
2. Anna Bauer (SL-FL) 2. Greta Lüchow (St)
2. Marc Horns (SE) 2. Kathrin Krohn (Dith)
Die Ergebnisse der Gesamtwertung (Einzel):
bis 14 Jahre: 1. Jolene Bock (Pinneberg)
2. Anna Bauer (Schleswig-Flensburg)
15-18 Jahre: 1. Tanita Schinkel (Pinneberg)
2. Mandes Verhaagh (Steinburg)
3. Tjark Roll (Segeberg)
4. Mark Horns (Segeberg)
5. Hanna Kurt (Segeberg)
6. Marie-Christin Claussen (SL-F)
19-25 Jahre: 1. Kathrin Krohn (Dithmarschen)
2. Hannes Johannsen (Pinneberg)
3. Lütje Brandt (Rendsburg-Eckernförde)
4. Nathalie Tamschick (Pinneberg)
über 25 Jahre: 1. Jessica Magens (Steinburg)
2. Ulrich Behr (Rendsburg-Eckernförde)
3. Paul Schumacher (Dithmarschen)

Unsere Partner


OBEN